Top

Automatisierte Teilereinigung

ANFORDERUNGEN

Die Forderung nach einem hohen Automatisierungsgrad in der industriellen Teilereinigung bedingt nicht gleichzeitig den Einsatz von komplexen Reinigungsanlagen mit einem hohen Investitionsbedarf, sondern kann in einzelnen Fällen auch auf recht einfache Art realisiert werden.

Bei einigen Prozessen können unsere Geräte halb- oder vollautomatisch in die Prozesskette integriert werden. Dies kommt bei­spielsweise bei der Herstellung von Solar-Elementen, von Flanschen, Pleueln und bei der Rohrreinigung erfolgreich zum Tragen, wobei z.T. auch Roboter ein­ge­setzt werden.

Rohre z.B. können mit Hilfe eines Düsenkranzes und Geräten der 2000er-Serie, die einen ent­spre­chend hohen Durchsatz erbringen, sehr effektiv gereinigt werden.

 

UNSERE LÖSUNG: NIEDERDRUCK-HEISSREINIGUNG ALS PLATZSPARENDE UND LOW-COST REINIGUNGSANLAGE

ph-cleantec stellt Lösungsansätze bereit, die einen hohen Automatisierungsgrad erfüllen und dabei mit wenig Platz auskommen.

Basistechnologie sind Niederdruck Heißreinigungsgeräte. Die hohe Reinigungsleistung der Systeme wird durch Heiß­wasser mit einer Temperatur von bis zu 95°C und einem Druck von bis 7,5 bzw. bis zu 14 bar erreicht. Die Leistung kann auf mehrere Düsen verteilt und somit auf ca. 3 bar pro Düse herab­gesetzt werden. Dieser niedrige Druck stellt sicher, dass es keine Beschädigun­gen an den Werkstücken gibt, außerdem dass keine Rück­spritzeffek­te auftreten und somit die Anlage ohne beson­de­re Um­hausung auskommt.

Automatisierte Teilereinigung
Einfache Teilereinigungs-Anlage auf Basis Niederdruck-Heißreinigungsverfahren

Die Bauteile können über einfache Transportsysteme in die Reinigungsstation gebracht werden und gehen nach dem Reinigen in die weiteren Bearbeitungsschritte. Die eigentliche Reinigungszelle kann abhängig von der Teile­geometrie sehr kompakt gebaut sein.

In einem konkreten Fall, in dem Pleuel in einer Serien­fertigung gereinigt werden mussten, wurde unser Gerät für den Dauerbetrieb umgerüstet. Die Spritzpistolen wurden durch Ringdüsen ersetzt, die durch ein langsames Magnetventil betätigt wurden. Zur Reini­gung wurde der Kühlschmierstoff der Werkzeugmaschine genutzt. Dieser wurde im Kreislauf ge­fahren, mit entsprechend optimalen Schmier- und Korrosionsschutz-Eigenschaften und minimalen Kosten für Be­schaffung und Entsorgung.

Die Integration in die Automatisierung erfolgt über eine ein­fache Reglungstechnik, wobei das Reinigungsgerät in die Steuerungstechnik der Anlage integriert wurde.

 

UNSERE LÖSUNG: ROBOTER MIT NIEDERDRUCK-HEISSREINIGUNGSVERFAHREN

Alternativ kann ein Roboter das Handling der Teile oder der Düsen übernehmen. In diesem Falle kann der Roboter in einer Trockenzelle arbeiten, die über eine Drehtür oder ähnliche Vor­richtung mit einer daneben liegenden Nasszelle verbunden ist. Die eigent­liche Teile-Reinigung erfolgt in der Nasszelle mit einem Gerät der ph-cleantec, z.B. einem 1000 SR.

Die Teile werden vom Roboter auf einen Dreh­teller ge­legt, durch die Drehtür unter den Sprühstrahl ro­tiert, und nach der Reinigung wieder zurück­ge­dreht und ab­ge­räumt. Somit können auch Roboter einge­setzt werden, die die IP65-Voraus­setzungen nicht erfüllen.

Die Reinigungstechnik kann daher mit minimalem Aufwand in bestehende Automa­ti­sierungssysteme integriert werden.

Das Brauchwasser kann über unser spezielles Sedimen­ta­tionsverfahren aufbereitet und im Kreis­lauf gefahren werden.

 

Automatisierte Teilereinigung mit Roboter in SRS-Wanne
Automatisierte Teilereinigung mit Roboter in einer SRS-Wanne

IHRE VORTEILE

  • Effizienz/Qualität: Schnelle und gründliche Reinigung. Mit dem richtigem Spritzzubehör, ggf. in Kombination mit einem Roboter, problem­loses Reinigen auch komplexer Oberflächen.
  • Keine Beschädigungen: Dank des niedrigen Drucks keine Beschädigung empfindlicher Teile.
  • Dank diverser Düsen extrem flexibel und für allen Arten und Größen an (metallischen) Bau­teilen einsetzbar.
  • Einfache Konzeption sichert überschaubares Investment mit kürzester Realisierungszeit.
  • Extrem platzsparende Anlage, die problemlos in vorhandenes Layout eingefügt werden kann.
  • Volle Integration in bestehendes Teiletransportsystem.
  • Reinigung der Teile auch mit KSS der Werkzeugmaschine möglich – damit optimale Schmier- und Korro­sions­schutz­eigenschaften.
  • Keine Rückspritzer, keine Tröpfchenwolken, keine Aerosole; aufwendige Umhausung kann somit vermieden werden.
  • Arbeits- und Umweltschutz, Chemie: Wenig oder keine Chemie benötigt; das schont die Um­welt, erhöht die Arbeitssicherheit und reduziert die Kosten.
  • Recycling des Brauchwassers über spezielles Sedimentationsverfahren und Schmutzwasser­filterung.
  • Insgesamt: Ausgesprochen niedriges Investment und kaum laufende Kosten, dafür aber hohe Effizienz und Qualität.

 

SIEHE AUCH

Das Video Reinigung Roboter zeigt, wie derartige Systeme in der Praxis funktionieren können.

 

Teilereinigung mit Robotern

© 2024 ph-cleantec GmbH