Reinigung von Leimkämmen

Anwendung

Bei der Herstellung von Holzbindern - die vor allem als statisches und optisches Element bei Bauvorhaben Verwendung finden - werden eine Anzahl von Holzbrettern an deren Ober - und Unterseite mit einem Profil versehen und anschließend miteinander verleimt. Auf das Profil wird hierzu über die Leimkämme (s.o.) Holzleim, danach mit einem „Härterkamm“ (vergleichbare Geometrie) Härter aufgebracht. Die „Zinken“ der Leimkämme bringen dabei den Leim sehr genau dosiert aus. Die einzelnen Bretter werden danach maschinell aufeinander gelegt und verpresst. Fertigungsbegleitend müssen die Leim – und Härterkämme immer wieder gereinigt werden, da sie sich mit antrocknenden Resten zusetzen (siehe linker Bereich des Bildes oben) und so nicht mehr exakt positioniert und gleichmäßig ausbringen können.

Bisher werden diese Kämme in Ermangelung von Alternativen entweder rein mechanisch oder mit einem Hochdruckreiniger gereinigt. Beide Reinigungsverfahren ziehen eine Verformung der Zinken nach sich. Der daraus resultierende Ausrichtaufwand führt zu zusätzlichen Zeitverzögerungen.

Durch den niedrigen Druck und die hohen Temperaturen haben wir mit einem 1000 SR und dem Reiniger 1000 HDF ausgesprochen gute und schnelle Reinigungsergebnisse ohne Beschädigungen der Zinken erzielen können. Diese Werkzeuge werden aus V4A Material hergestellt. Der Leimkamm kann daher erheblich schneller wieder der Fertigung zur Verfügung gestellt werden. Sowohl der Leim als auch der Härter sind saure Medien die mit dem 1000 HDF passiviert werden können.

Vorteile der Niederdruck-Heißreinigungstechnik

  • Mobiles System
  • Abwassersituation wird erheblich entschärft, nach den bisherigen Erfahrungen lässt sich das Wasser ca. 3 Wochen im Kreislauf nutzen. Danach sind dann nur ca. 80 Liter Wasser zu entsorgen, anstelle von durchschnittlich 10 –20 Liter / Minute bei Nutzung eines Hochdruckreinigers.
  • Durch die Kreislaufführung und die geringen Spritzeffekte ist eine „inhouse-Reinigung“ möglich, dies spart u.a. Wegezeiten und –Kosten.
  • Kurze Vorlaufzeit aufgrund des leistungsfähigen Durchlauferhitzers, arbeitsbereit nach ca. 60 sec
  • Die hohe Temperatur trägt zu einer Verflüssigung der Leim –und Härterreste und damit zu einer optimierten Abschwemmbarkeit bei.
  • Die hohe Temperatur trägt zudem zu dem sehr schnellen Abtrocknen der Werkstücke bei.

Leimkämme reinigen