Navigation überspringenSitemap anzeigen
ph-cleantec GmbH - Logo

Züge und Bahnen

Reinigung an und unter Zügen, S-Bahnen, U-Bahnen

Allgemeines

Im Wartungs- und Reparaturfall müssen unter den Zügen u.a. Wärmetauscher, Bremsen, Kompressoren etc. gereinigt werden.

Bisherige Technik

Häufig werden Hochdruckreiniger eingesetzt mit der Problematik:

  • Hoher Wasserverbrauch
  • Spritzeffekte und Beschädigungen; das Wasser verteilt sich rundherum
  • Man steht schräg am Triebfahrzeug, d.h. man erreicht die Wärmetauscher nicht vollumfänglich
  • Bestimmte Teile wie Wärmetauscher können durch Hochdruck verbogen oder gar irreparabel zerstört werden
Reinigung an und unter Zügen, S-Bahnen, U-Bahnen
Reinigung an und unter Zügen, S-Bahnen, U-Bahnen
Reinigung an und unter Zügen, S-Bahnen, U-Bahnen

Vorteile der Niederdruck-Heißreinigungstechnik

  • Schonendes Reinigungsverfahren mit 8 bar
  • Keine Rückspritzeffekte; man kann gezielt reinigen
  • Geringerer Wasserverbrauch
  • Umgebung wird nicht in Mitleidenschaft gezogen
  • Fragile Teile wie Wärmetauscher werden nicht beschädigt
  • Der Bediener kann näher an das zu reinigende Bauteil herangehen und dort gezielt und effizient spülen
  • Schmutzwasserauffangwanne mit hohem Spritzschutz und Wasserrecycling reduziert den Ressourcenverbrauch
  • Kann auch für Teilereinigung genutzt werden

Download

Reinigung an und unter Zügen, S-Bahnen, U-Bahnen

Anhängerkupplungen

Anwendung

Mit Schmutz und Fett belegte Kupplungsvorrichtungen im eingebauten Zustand reinigen, um eine Sichtprüfung zuzulassen. Weiterhin muss getestet werden, ob frisch eingepresstes Fett am Lager oder am Kugelzapfen austritt.

Anhängerkupplungen
Anhängerkupplungen

Vorteile der Niederdruck-Heißreinigungstechnik

Durch die von innen gereinigte Zugvorrichtung konnte geprüft werden, ob und wo das frische Fett beim Abschmieren austritt. Ohne diese Möglichkeit muss die komplette Zugvorrichtung demontiert werden, was pro Wagon einen Aufwand von ca. 8-9 Std. Montage bedeutet.

Download

Anhängerkupplungen

WC in einem ICE

Hier geht’s zum Fachartikel „Umweltfreundlich sauber“.