Niederdruckreiniger - Die echte Alternative zum Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger arbeiten meistens mit Drücken >60 bar und einem Wasservolumen vom mehr als 6 l/min. Dies setzt allerdings voraus, dass die zu reinigenden Teile/Maschinen/Flächen diese Drücke zulassen ohne beschädigt zu werden und das die Umgebungsbedingungen diese enormen Rückspritzeffekte und Wassermengen zulassen.

Dazu muss der Anwender entsprechend gekleidet sein und die Abwassermengen sollten fachgerecht entsorgt werden. Bei Verwendung von Reinigern sollte natürlich auch die entsprechende Dosierung berücksichtigt werden, 2% auf 10 l/min bedeuten 0,2 l Reiniger/min im Verbrauch.

Eine echte Alternative dazu bietet ph-ceantec mit Ihren schonenden Niederdruck Heißreinigungssystemen. Das Verfahren ist in der Anwendung ähnlich wie der Hochdruckreiniger, d.h. man arbeitet manuell mit Lanze oder Pistole.

Aber der Druck liegt lediglich bei 3 -8 bar (max. 14 bar) und das Wasservolumen bei nur 1,8 l/min.
Als weitere physikalische Komponente kommt 95°C heißes Medium dazu. Dieses wird in einem elektrischen Durchlauferhitzer innerhalb einer Minute aufgeheizt.

Diese bedeutet als wesentliche Abgrenzung zum Hochdruckreiniger, dass die ph-cleantec Methode schonend arbeitet und somit in der Produktion/Werkstatt eingesetzt werden kann, ohne die enormen Wassermengen und Rückspritzeffekte.

Die Niederdruck Heißreinigung wird einerseits in Verbindung mit Wannen für die Teilereinigung, die Reinigung in der Reparatur und Instandhaltung oder Bauteilentfettung verwendet. Die Bauteilgröße geht dabei vom „Fingerhut“ bis hin zum großen schweren „Brocken“. In Verbindung mit entsprechenden Wechselwerkzeugen kann auch an schwer zugänglichen Stellen, wie Bohrungen, Sacklöcher, Hinterschnitte oder auch in langen Rohren gereinigt werden. Das verwendete Wasser kann im Kreislauf betrieben werden, was sowohl die Entsorgungskosten als auch die Reinigerkosten gegenüber dem Hochdruckreiniger drastisch reduziert.

Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet ist die Reinigung in Maschinen und Anlagen. Mit langer Lanze erreicht man dabei auch schwer zugängliche Stellen, ohne hohen Wassereintrag oder Beschädigungen. Weder der Bediener noch das Umfeld werden in Mitleidenschaft gezogen.

Bei Werkzeugmaschinen kann als Medium direkt der verwendete Kühlschmierstoff oder das Schneidöl eingesetzt werden.

Zusammenfassend zeichnet sich die Niederduck Heißreinigungstechnik gegenüber dem Hochdruckreiniger durch folgende Vorteile aus:

  • Schonendes Reinigungsverfahren u.a. für Anwendungen in der Werkstatt/Produktion
  • Niedriger Wasserverbrauch und somit geringere Entsorgungskosten und weniger Reinigerbedarf
  • Keine Beschädigung von Bauteilen und Maschinen
  • Schonend für den Bediener und das Umfeld
  • Mittels spezieller Wechselwerkzeuge auch für komplexe Anwendungen geeignet
  • Elektrisch betriebener Durchlauferhitzer bedeutet gegenüber dem Brennstoff betriebenen System beim Hochdruck niedrigere Energiekosten und die Möglichkeit des Einsatzes in der Produktion.
  • Hochdruckreiniger dürfen Im Normalfall nur mit Waschplatz und Ölabscheider angewendet werden